Dozenten

Hier finden Sie Kurzbiografien der Dozenten.

 

Wolfgang Basler

Wolfgang Basler

Wolfgang Basler dürfte vielen Schlagzeugern als Dozent an der Bundesmusikakademie Trossingen, Musikakademie Marktoberdorf, Musikakademie Hammelburg und dem Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr bekannt sein.

Seine langjährige Erfahrung als Musiker, Schlagzeug-Lehrer und nicht zuletzt als Produktspezialist bei Sonor, Yamaha, Pearl, Sabian-Anatolian und jetzt bei Majestic, versprechen einen hochinteressanten Workshop mit Infos aus erster Hand.

 
 

Sabrina Becker

Sabrina Becker

Sie entdeckte mit sechs Jahren ihre Leidenschaft zur Querflöte, zunächst Spielmannsflöte und seit 2004 auch Böhmflöte.

Sabrina ist musikalische Leiterin und Vorsitzende im Spielmannszug SZ Blau-Weiß Oberhausen sowie Dozentin im Spielmannszug Blau-Weiß Essen-Heisingen. Im Projektorchester NRW e.V. wird mit der Altflöte das tiefe Register unterstützt.

 
 

Tilmann Dehnhard

Tillmann Dehnhard

Er studierte Flöte und Saxophon an der Hochschule der Künste in Berlin.
Musikalische Zusammenarbeit mit Sam Rivers, Evan Parker, Alexander von Schlippenbach, Terumasa Hino und vielen anderen.

Tilmann Dehnhard arbeitet als freiberuflicher Musiker und Komponist.

Weiteres erfahrt ihr unter www.dehnhard.com

 
 

Diana Duarte

Diana Duarte

Mit sechs Jahren wurde sie in den Fächern Klavier und Blockflöte am Musikkonservatorium von Mato Grosso aufgenommen.

Nach ihrem ersten Engagement als Soloflötistin im Symphonieorchester von Mato Grosso nahm sie ihr Studium an der Nationalen Musikhochschule in Rio de Janeiro auf.

Von 1994 bis 1997 studierte Diana Duarte als Stipendiatin an der Musikhochschule Karlsruhe und schloss 1999 ihr Aufbaustudium bei Renate Greiss erfolgreich ab. Von 2000 bis 2002 war sie im Aufbaustudiengang Solistenausbildung (Konzertexamen) bei Dr. Mirjam Nastasi an der Musikhochschule Freiburg.

Im Jahr 2000 wurde sie Preisträgerin beim „Valentino Bucchi“ Wettbewerb in Rom. Im gleichen Jahr fand ihre Aufnahme an der Akademie des 20. Jahrhunderts (Ensemble Intercontemporain) in Paris statt, wo sie unter der Leitung von Myung-Whun Chung und Jonathan Nott spielte.

Zahlreiche Konzerte als Solistin mit renommierten Orchestern führten sie nach Italien, Frankreich, Spanien, Dänemark, Schweden, Polen, in die Schweiz und USA.

 
 

Holger Hälbig

Holger Hälbig

Holger Hälbig ist ehemaliger Drummer und Percussionist der Big Band der Bundeswehr. 1992 reiste er nach Havanna und studierte dort afro-cubanische Musik.

In den letzten Jahrzehnten unternahm er weltweite Konzertreisen. Er blickt auf über 120 Fernsehauftritte bei ARD, ZDF, RTL, Pro 7 etc. zurück.

Des Weiteren hat er musikalisch mit bekannten Stars wie z.B. Stefan Raab, Adel Tawin, Stefanie Heinzmann zusammengearbeitet.

Seit dem Jahr 2000 erscheinen seine Werke „Drummer`s ABC“ beim Schott-Verlag.

 
 

Jörg Lesch

Jörg Lesch

Im Alter von zehn Jahren begann Jörg Lesch mit dem Schlagzeugspiel. Mit siebzehn machte er seine Aufnahmeprüfung beim Ausbildungsmusikkorps in Hilden und trat 1983 seine Ausbildung zum Militärmusiker an. Während seines Studiums an der Robert – Schumann Hochschule genoss er den Unterricht zum Schlagzeuger bei dem Solopauker des WDR Sinfonieorchesters Georg Breier und dem Drummer der WDR Big-Band Sperie Karas.  Nachdem er 1987 sein Examen erfolgreich beendet hatte, trat er seinen Dienst als 1.Schlagzeuger im Heeresmusikkorps 100 in Münster an (seit Oktober 2001 Wehrbereichsmusikkorps II).

Ab Januar 2007 war er als Lehrfeldwebel für die Ausbildung der Schlagzeuger im Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden zuständig. Seit Oktober 2010    wurde er als Korpsführer im Stabsmusikkorps der Bundeswehr Berlin und schließlich ab Juli 2014 bis Dezember 2015 als Musikzugführer im Luftwaffenmusikkorps Münster eingesetzt.

Unterrichtstätigkeiten an Musikschulen, bundesweite Dozententätigkeiten für verschiedene Musikverbände und insbesondere seine Tätigkeit als Fachdozent für Schlagzeug in den qualifizierenden Lehrgängen der Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg runden sein Einsatzspektrum ab.

 
 

Dirk Mattes

Dirk Mattes

Mit 13 Jahren begann er zu komponieren. Er lernte Trompete, Querflöte, Klavier, Fanfare und Parforcehorn. Bereits seine Facharbeit – die Eigenkomposition „Dimensions“ – wurde im Rahmen des Comenius-Projekts neben Deutschland u.a. in Polen aufgeführt. Während seiner Grundausbildung leitete Mattes das Symphonische Blasorchester des 7. San-Lehr-Regiments Straubing. Er studierte Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg (Klasse Prof. Heinz Winbeck/Márton Illés/Tobias PM Schneid). Anschließend besuchte er die Fortbildungsklasse bei Robert HP Platz. Er nahm außerdem an einem Meisterkurs bei Krzysztof Penderecki und an zahlreichen Einzellehrveranstaltungen (unter anderem bei Klaus Ospald, Jürgen Schmitt ,Hermann Beyer u.v.m.) teil. Der häufige Wechsel der Kompositionslehrer machte ihm eine Vielzahl an verschiedenen musikalischen Sichtweisen zugänglich und hat sein musikalisches Schaffen entscheidend geprägt.

Mattes´ Kompositionen führten ihn an das Pult des Jugendverbandsorchesters des Blasmusikverbandes Vorspessart, des Sinfonischen Blasorchesters der Landesmusikjugend Hessens, des Projektorchesters Würzburg, des Sinfonischen Blasorchesters Vorspessart, des Musikvereins Germania Rottenberg, des Blasorchesters der freiwilligen Feuerwehr Rothenbergen, des Bundesspielleuteorchesters und des Spielleuteorchesters des TV 1901 Michelbach (Sieger im Bay. Orchesterwettbwerb 2015 Klasse F, mehrfacher bay. und dt. Meister). Mit letzterem konzertierte er u.a. im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks. Seine Kompositionen wurden außerdem von namhaften Orchestern, wie dem Landespolizeiorchester Bayern (Dirigent: Prof. J.Mösenbichler), dem Landespolizeiorchester NRW (Dirigent: Scott Lawton), u.a. zu Gehör gebracht. Er leitete mehrere Jahre die Stimmproben des Valentin Becker Chores Würzburg. 2015 stand er am Pult des Jugendmusiktages des Blasmusikverbandes Vorspessart. Außerdem dirigierte Mattes – v. A. durch seine Eigenkompositionen – unzählige Projektbesetzungen. Daraus erwuchs eine rege Dozententätigkeit, die sich über ganz Deutschland erstreckt.

 
 

Bernd Schwertheim

Bernd Schwertheim

Bernd Schwertheim bekam im Alter von zehn Jahren bereits Unterricht an der Musikschule in Havixbeck. Nachdem er die Aufbaustufen I und II durchlaufen hatte, kam er 1986 ins Jugendorchester Havixbeck. Über drei Jahre war er als Sprecher des Jugendorchesters tätig. 1993 absolvierte er beim Volksmusikerbund NRW die Prüfung zum Leistungsabzeichen in Gold und den Lehrgang zum Jugendausbilder im Musikverein. Seit dieser Zeit unterrichtet er an der Musikschule Havixbeck im Fach Schlagzeug.

Während seines Lehramtsstudiums mit den Fächern Musik und Geschichte an der WWU Münster wurden seine Auftritte als aktiver Musiker im JOH weniger. Dafür übernahm er die Leitung der Aufbaustufe I.

Auch seine Wehrdienstzeit beim Musikkorps in Münster konnte die Aktivitäten in Havixbeck nicht unterbrechen.

 
 

Karoline Schaeferdiek

Karoline Schaeferdiek

Karoline Schaeferdiek studierte Querflöte in Düsseldorf mit abschließenden Diplomen in Instrumentalpädagogik und dem „Künstlerischen Abschluss“. Am „Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz“ in Montabaur betreut sie eine Flötenklasse mit Schülern der Klasse 5-13 und leitet das Flötenensemble „flautastique“, welches neben Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ auch Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2016 in Ulm ist.

Neben diversen Orchester- und Kammermusiktätigkeiten in unterschiedlichen Besetzungen, spielt sie Bass- und Kontrabassflöte im professionellen Flötenensemble „FlutEmotion“ (www.flutemotion.de).

Als Dozentin gibt sie regelmäßig Kurse, u.a. an der Landesmusikakademie von Rheinland-Pfalz.

 
 

Gabriela Stahl

Gabriela Stahl

Ihre Flötenkarriere startete sie in einem rheinländischen Spielmannszug. In diesem wurden neben Karnevalsmusik auch Konzerte gegeben. Später entdeckte Gabriela auch die Böhmflöte für sich. Viele Übungsstunden und Fleiß brachten Gabriela zum Militärmusikdienst und an die Musikhochschule in Düsseldorf in der sie Musik studierte.

Aktuell ist Gabriela im schönen Städchen Erfurt wohnhaft, wo sie im Musikkorps der Bundeswehr spielt. Darüber hinaus ist sie Mitglied im Projektorchester NRW e.V.. „Ich freue mich auf die Workshops und auf jeden Hobbymusiker, der gerne etwas dazulernen möchte."

 
 

Kreisverbände

 

Sponsoren

 

Ansprechpartnerin

Anke Wamser
Anke Wamser
Auf der Schanz 25
53940 Hellenthal
Tel.:02482 / 606908
 
 

Flyer

Den Flyer zur Veranstaltung könnt ihr Euch ab sofort hier herunterladen.

Flyer Spielleutetag NRW
PDF
1.6 MB
07.06.2017
 
 
• 2018