Workshop böhmisch mit Holger Mück

Der Kreismusikerbund veranstaltet im Januar 2018 ein "Workshop böhmisch" mit Holger Mück.

„Egerländer Blasmusik aus Leidenschaft“ - das ist die Devise von Holger Mück und seinen Egerländern. Blasmusik mit Herz, die unter die Haut geht!

Holger Mück wurde im Januar 1975 im Frankenwaldort Kronach geboren. Sein musikalisches Talent wurde schon früh erkannt und gefördert. Bereits im Alter von 6 Jahren hatte Holger seinen ersten Kontakt mit der Trompete. Erste öffentliche Auftritte absolvierte er mit der Jugend- und Blaskapelle Buchbach und den „Lustigen Musikanten“ aus Buchbach, deren musikalischer Leiter er dann auch später werden sollte. Mit Karl-Heinz Neubauer (Solotrompeter Neue Lausitzer Philharmonie Görlitz) fand Holger einen hervorragenden Trompetenlehrer und Förderer, der nicht nur die musikalischen Grundlagen legte, sondern ihn auch bis zum Studium begleitete. Nach einer klass. Trompetenausbildung am Hermann-Zilcher Konservatorium für Musik in Würzburg bei Richard Carson Steuart führte ihn sein Weg zum Luftwaffenmusikkorps 1 nach München/Neubiberg.


Orchester Holger Mück „Egerländer Blasmusik aus Leidenschaft“
Das Orchester Holger Mück wurde im Jahr 2004 vom gleichnamigen Leiter gegründet und besteht aus Vollblutmusikern aus Nordbayern, Thüringen, Sachsen, Baden-Würtenberg, Hessen und der Oberpfalz. Leidenschaftliche Interpretationen beliebter und unvergesslicher Egerländer Melodien gehören genauso zum Live-Programm von Holger Mück und seinen Musikanten wie speziell für das Orchester zugeschnittene neue und ideenreiche Kompositionen und Arrangements. In kürzester Zeit hat sich das Orchester Holger Mück in die Herzen vieler Blasmusikfans im In- und Ausland gespielt und so verwundert es nicht, dass die Tonträger von Holger Mück und seinen Egerländer Musikanten in zahlreichen Radiosendungen gespielt werden. Gern gesehene Gäste sind die Musikanten u.a. im Sonntagskonzert bei Georg Ried auf Radio „Bayern Heimat“. Vielen Fernsehzuschauern sind die sympathischen Musiker ebenfalls durch die beliebte MDR-Sendung „Wernesgrüner Musikantenschenke“  bekannt.
Die Verbundenheit zur Egerländer Blasmusik zeigt das Orchester nicht nur durch den unverwechselbaren weichen wie temperamentvollen Sound, sondern auch optisch durch die original Egerländer Tracht.
„Unser Ziel ist es, den Klang und die Spielart der Egerländer Blasmusik zu erhalten und unserem Publikum näher zu bringen. Musikalischer Ausdruck, Spielfreude und ausgefeilte Stilistik stehen dabei im Vordergrund und sind die Zutaten für diesen unvergänglichen Egerländer-Sound. Darüber hinaus wollen wir auch mit neuen eigenen Kompositionen und Arrangements unseren Beitrag zu Erhaltung und Pflege dieser wunderbaren Musiktradition leisten“, so Holger Mück.


Vorläufiges Workshop-Programm
    
Freitag, 12. Janaur 2018 
19:00 - 22:00 Orchester mit Holger Mück
    
Samstag, 13. Janaur 2018  
10:00 - 13:00 Orchester mit Holger Mück
13:00 - 14:00 Mittagessen
14:00 - 16:30 Orchester mit Holger Mück
16:30 - 17:00 Kaffee
17:00 - 19:30 Orchester mit Holger Mück
19:30 - 20:00 Abendessen
20:00 -   Fachgespräche in gemütlicher Runde
    
Sonntag, 14. Janaur 2018 
09:30 -   Orchester mit Holger Mück
12:30 -   Ende

Anmeldung bei Andreas Schulte.

Im Beitrag von 40 EUR ist das Essen für Samstag enthalten.
Anmeldung zählt nach Geldeingang.

Andreas Schulte
Andreas Schulte
Kamp 15
33154 Salzkotten-Niederntudorf
Tel.:02955/748020
 

zurück

 

TOP Termine

    2018

Seminar Steuern und Datenschutz

28.10.2018, von 09:00 bis 15:00 Uhr Seminar  

mehr zu Seminar Steuern und Datenschutz

 

Folge dem Kreismusikerbund auf Facebook

 

Anschrift:

Kreismusikerbund Paderborn 1976 e.V.
Marienstraße 17
33154 Salzkotten-Verne
Tel.:05258/ 1525
Mobil:0160/ 280 45 49
Fax:05293/930500
Vorsitzender Uwe Zimmermeier
 

Leiter der Kreisgeschäftsstelle:

Jürgen Fecke
Jürgen Fecke
Oststraße 28a
33154 Salzkotten-Thüle
Tel.:05258/4443
Mobil:0160/91110247
 
 

Ansprechpartner für Ehrungen:

Uwe Zimmermeier
Uwe Zimmermeier
Marienstraße 17
33154 Salzkotten-Verne
Tel.:05258/1525
Mobil:0160/3517490
 
 

Verantwortlich für den Inhalt:

Ralf Deppe
Ralf Deppe
Auf der Ewert 15
33154 Salzkotten
Mobil:0179/2189956
 
 

News

Investitionsförderung durch das Land NRW

10.09.2018

Das Land NRW stellt einmalig in 2018 eine Investitionsförderung i. H. v.  3 Millionen Euro für die Vereine und Verbände zur Verfügung:

https://www.mkw.nrw/kultur/foerderprogramme/kulturelle-foerderprogramme-der-landesregierung-in-nordrhein-westfalen/investitionsfonds-kulturelle-infrastruktur/

Gefördert werden zum Beispiel (siehe auch beiliegendes PDF-Dokument):

  • Die technische, insbesondere digitale Ausstattung von Kultureinrichtungen
  • Die Modernisierung von Ton- und Beleuchtungssystemen (LED-Technik)
  • Anschaffungen für Produktion, Distribution und Vermittlung
  • Die Anschaffung von Mobiliar, Musikinstrumenten und spartenbezogener Ausstattung, auch Noten
  • Die Ausrüstung von Seminarräumen

mehr zu Investitionsförderung durch das Land NRW


Zum Tod von Jochen Westermann

17.08.2018

Der im Jahr 2015 verstorbene Bundeskanzler Helmut Schmidt hatte sich als Lebensmaxime ein Gebet des Theologen Reinhold Niebuhr gewählt. Obwohl selber nicht religiös, passte es doch zu diesem Leben: "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, / den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, / und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden." Diese Maxime passte zweifellos auch zu einem anderen Sozialdemokraten, der lange Jahre an der Spitze unseres Verbandes stand. Jochen Westermann prägte seit seinem Amtsantritt im Jahr 1990 diesen Musikverband in einer entscheidenden Zeit. Damals ging es um die Zusammenführung der beiden Verbände aus dem Rheinland und Westfalen zu einem gemeinsamen Landesverband „Nordrhein-Westfalen“. Später um die Professionalisierung seiner Strukturen, vor allem im Qualifizierungs- und Fortbildungsbereich. Das alles geschah mit viel ehrenamtlichen Engagement, nicht zuletzt von Westermann selbst. Als Staatssekretär im Düsseldorfer Wirtschaftsministerium war das Amt des Präsidenten ein klassisches Ehrenamt. Er füllte es mit der Leidenschaft eines Politikers aus, dem die große Bedeutung des freiwilligen Engagements für den Zusammenhalt dieser Gesellschaft immer bewusst war.

 

mehr zu Zum Tod von Jochen Westermann


Spielleute-Seminar 50plus im Oktober 2018

31.07.2018

Viele haben nachgefragt als im letzten Jahr kein Seminar Spielleute 50 plus stattgefunden hat. Josef Flören vom Kreisverband Kleve bietet nun das beliebte Seminar am 13./14. Oktober 2018 im Schulzentrum in Goch-Asperden an.

In bewährter Form übernehmen Bernhard Viegener und Helmut Ebbers als Dozenten die Leitung des Seminars. Die Teilnehmer, welche Lust am gemeinsamen musizieren mit anderen haben, können an diesem Wochenende schöne Literatur unter Gleichgesinnten kennenlernen.

Falls keine Notenkenntnisse vorhanden sind, ist dies auch kein Ausschlusskriterium. Bitte melden sie sich einfach bei Bernhard Viegener, so dass sie im Vorhinein eine Möglichkeit (z.B. Griffzahlen) mit ihm abstimmen können.

Weitere Informationen erhalten sie bei floeren.josef@gmail.com.

Anmeldeschluss ist der 10. September 2018, also noch schnell anmelden, wer Lust und Zeit hat.


Landesmusikfest eröffnet

Gelungener Konzertabend in der Stadthalle - 28.04.2018

Mit einem großen Konzertabend ist am Freitagabend das Landesmusikfest 2018 in der Schmallenberger Stadthalle eröffnet worden. Mit den "Sauerland Winds", dem Jugendorchester des ausrichtenden Kreisverbandes Hochsauerland, und dem Landespielleute-Korps des Volksmusikerbund NRW war ein hochwertiges musikalisches Rahmenprogramm der Eröffnungsveranstaltung garantiert. Beide Orchester repräsentierten das, was diesen Verband so auszeichnet: die große Attraktivität der instrumentalen Laienmusik in der Jugend, ohne deshalb nur ein Jugendverband zu sein.

 

mehr zu Landesmusikfest eröffnet


Wechselhaft war nur das Wetter

Serenadenkonzert zum Auftakt des Landesmusikfestes - 27.04.2018

„Weil wir es uns das auch zutrauen.“ Mit diesen Worten formulierte Andreas Schulte vom Kreisverband Hochsauerland gegenüber dem WDR-Fernsehen die Motivation, ein solches Landesmusikfest auszurichten. Am Donnerstagabend erlebten die Zuschauer dessen Auftakt vor der Stadthalle in Schmallenberg. Musikvereine aus dem ganzen Stadtgebiet gestalteten ein Serenadenkonzert als musikalischer Gruß an das am Freitag beginnende Landesmusikfest. Den Auftakt machten das TC Schmallenberg mit „Heute und Morgen.“

 

mehr zu Wechselhaft war nur das Wetter

 

Eindrücke

 
 
• 2018