Kompositionsprojekt "Composer in Residence" in Kooperation mit der Hochschule für Musik Würzburg und der GEMA-Stiftung

Uraufführung des Werkes "Das Licht der Seele" am 7. April in Würzburg - 10.03.2017

Der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) Paul Lehrieder MdB und die Kanzlerin der Hochschule für Musik Würzburg (HfM) Dr. Eva Stumpf-Wirths unterzeichneten am 8. Februar in den Räumen der Hochschule eine Kooperationsvereinbarung zum Projekt „Composer in Residence“. Der Unterzeichnung wohnten außerdem der Präsident der Hochschule Prof. Dr. Bernd Clausen, die Vizepräsidenten Theodor Nüßlein und Christoph Wünsch sowie der Betreuer des Projekts Ernst Oestreicher, Lehrbeauftragter für Blasorchesterleitung an der HfM und Vizepräsident der BDMV bei.

Ziel dieser neuartigen Zusammenarbeit zwischen Verband und Hochschule, die von der GEMA-Stiftung maßgeblich finanziert wird, ist es, zeitgenössische Literatur in einer innovativen Tonsprache für symphonische Blasmusikbesetzung zu schaffen und diese in eine belegbare Nachhaltigkeit zu überführen. Dabei sollen Studierende der HfM in der Form an die Laienmusik herangeführt werden, dass sie Kompositionen unter inhaltlicher Begleitung durch die HfM erstellen und mit einem leistungsfähigen Amateurensemble erarbeiten. So sollen die Studierenden die künstlerischen, musikpädagogischen und soziokulturellen Spezifika der Zielgruppe kennenlernen, um zielgruppenorientierte Literatur entstehen zu lassen.

Dem Lehrbeauftragten an der HfM für Blasorchesterleitung Ernst Oestreicher wurde die Betreuung des Projekts übertragen, das Symphonische Blasorchester Volkach als Partnerorchester ausgewählt. Der Student der Würzburger Musikhochschule Yannik Helm erhielt nun als erster einen Kompositionsauftrag; er konnte in mehreren Proben mit dem Amateurorchester aus Volkach seine Komposition „Das Licht der Seele“ ausprobieren und mit den Orchestermitgliedern diskutieren.

Die neue Komposition wird zunächst im Rahmen eines Jubiläumskonzerts der Bläserphilharmonie der HfM, das am 7. April um 18:00 Uhr im großen Saal der Hochschule beginnt, uraufgeführt werden. Eine weitere Aufführung durch das Volkacher Orchester wird folgen.

Es ist geplant, dass weitere Studierende der Kompositionsklasse der Würzburger Hochschule motiviert werden, Werke für Blasorchesterbesetzungen zu schreiben, und auf diese Weise Erfahrungen mit einer Orchesterform machen können, die ihnen in ihrer Arbeit neu ist.

„Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung stellt sich die HfM erneut in den Dienst des Amateurmusizierens und der Laienmusikverbände“, so der Präsident der HfM Prof. Dr. Bernd Clausen. Paul Lehrieder zeigte sich erfreut, dass die HfM dieses Projekt nachhaltig begleiten wird und dankte den Anwesenden für die Unterstützung durch die Hochschule. „Besonders danken möchte ich aber der GEMA-Stiftung, die dieses einzigartige Projekt durch ihre finanzielle Unterstützung erst ermöglicht hat“, so der Präsident der BDMV.

 
 

zurück

 

Suche

 

Landesmusikfest 2018 im Hochsauerlandkreis

 

Volksmusikerbund NRW auf Facebook

 

crescendo auf Facebook

 
 

Termine

    2018

Alphornseminar

27.04.2018 bis 29.04.2018 Workshop  

mehr zu Alphornseminar

 

Termine aus den Kreisverbänden

    2017  

Kreisblasorchester 2017

24.06.2017, 14:00 Uhr bis 12.11.2017, 19:00 Uhr Workshop  

mehr zu Kreisblasorchester 2017


    2017

Alphorn-Workshop

21.10.2017, 10:00 Uhr bis 22.10.2017, 18:00 Uhr Workshop  

mehr zu Alphorn-Workshop


    2017

Herbstkonzert der Spielleute

21.10.2017, ab 19:00 Uhr Konzert  

mehr zu Herbstkonzert der Spielleute


    2017

KOB Jubiläumskonzert

22.10.2017, von 17:00 bis 21:00 Uhr Konzert  

mehr zu KOB Jubiläumskonzert

 
 

Webmaster

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dietmar Anlauf
Dietmar Anlauf
Vogtsgasse 11
53639 Königswinter
Tel.:02244 / 8 19 51
 
 
 

Kreisverbände

 

Bildergalerien

 
• 2017