Ein gutes Konzept und engagierte Ausbilder

Besuch in einer Bläserklasse des Musikvereins Herdringen

„Können wir das ein bisschen schneller machen?" Der Hinweis war berechtigt. Er stammt von Ernst-Willi Schulte, Landesmusikdirektor Blasmusik im Volksmusikerbund NRW (VMB NRW) und galt den Kindern einer Bläserklasse für die 3. und 4. Klasse der Heinrich Knoche Gemeinschaftsschule in Arnsberg Herdingen. Schulte ist der Ausbilder. Allerdings betraf es nur die Schnelligkeit beim Einüben eines Musikstücks. Ansonsten wäre Schnelligkeit sicherlich der falsche Ratgeber.

Früchte des Ausbildungssystems
Der Musikverein Herdringen hat seit dem Jahr 1999 eine Kooperation mit dieser Schule. Die Zusammenarbeit ist Teil eines umfangreichen Qualifizierungskonzepts des Vereins. Es reicht von der Frühförderung im Kindergartenalter über die diversen Bläserklassen bis zum Ziel: Der Aufnahme in das Blasorchester des Vereins. Dabei hat man mittlerweile eine sehr gute Resonanz bei den Eltern der Kinder. „Etwa 50 % eines Jahrgangs machen bei unserem Angebot mit", so Ernst-Willi Schulte. Das erreicht man nicht von heute auf morgen. Dafür braucht man Geduld. Aber in dem Arnsberger Ortsteil kennen viele Eltern das Angebot des Vereins. Sie haben bei ihren älteren Sprösslingen schon gute Erfahrungen gemacht oder andere Eltern haben ihnen darüber berichtet. Dieser Ansatz trägt Früchte. Etwa 50 % der Mitglieder des gegenwärtigen Blasorchesters haben schon dieses Ausbildungssystem durchlaufen. Es gibt wohl keine bessere Form der Nachwuchsrekrutierung.

Kinder lernen schnell
Geduld ist auch sonst ein gutes Stichwort in dieser 6. Unterrichtsstunde in Herdringen. Man merkt den Kindern an, dass die Schule für sie harte Arbeit ist. Kein Wunder also, wenn sie durchaus lebhaft mitarbeiten und auch ansonsten einen ganz aufgeweckten Eindruck machen. Die Situationen schwanken zwischen hoher Konzentration und mehr oder minder gelungenen Comedy Einlagen einzelner Schüler. Es ist für den Ausbilder immer eine Gratwanderung zwischen unabdingbarer Disziplin und nötiger Lockerheit. Dem Landesmusikdirektor merkt man seine große Erfahrung bei der Arbeit mit 9- und 10jährigen Kindern an. Er findet den richtigen Ton und weiß sich in durchaus heiklen Situationen zu helfen. Interessanterweise sind übrigens die talentiertesten Kinder bisweilen auch die Lebhaftesten. Kinder sind halt keine leeren Gefäße, die man quasi nebenbei mit musikalischen Fähigkeiten füllt. Sie sind schon ihre eigenen Persönlichkeiten, mit ihren Erfahrungen und wenn auch kurzen Lebensgeschichten. Aber, und das unterscheidet sie von uns Erwachsenen, sie lernen schnell. Das konnte man in Herdringen sehen. Ernst-Willi Schulte erkennt in dieser Klasse einige Talente.

Funktionierendes Netzwerk
Wie wichtig gut funktionierende Netzwerke sind, erkennt man daran, dass die Bürgerstiftung Arnsberg die Arnsberger Musikvereine bei der Ausbildung des Nachwuchses finanziell unterstützt. Das ermöglicht es dem Musikverein Herdringen, den Beitrag der Eltern für den Unterricht in der Bläserklasse entsprechend gering zu halten. Eine gute Musikausbildung darf nicht zum Privileg werden, so Ernst-Willi Schulte. Der Musikverein Herdringen ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit. Voraussetzung sind vor allem ein gutes Konzept und engagierte Mitglieder. Solche Beispiele gibt es übrigens in unserem Verband öfter als man denkt. Wir wollen auch in Zukunft darüber berichten. Über entsprechende Berichte - oder auch Einladungen zu einem Besuch - wären wir dankbar.

 
Frank Lübberding
Frank Lübberding
Am Sonnenufer 11
59755 Arnsberg
Mobil:01 70 / 5 87 70 04
Dienst:0 29 32 / 2 68 19
 

Ernst-Willi Schulte
Auf dem Kamp 26a
59757 Arnsberg-Herdringen
Tel.:02932 / 5 33 67
Mobil:0173 / 5 31 88 19
Fax:02932 / 5 34 72
Ernst - Willi Schulte ist Kreisdirigent seit dem Jahre 1995. Zuvor, im Jahre 1989 wurde er zunächst als Jugendleiter aktiv. Dieses Amt hatte er einige Jahre inne.

In seine Amtzeit fallen die Weiterführung und Erweiterung der D-Leistungslehrgänge im Blasmusikbereich. Besonders sein Engagement zu einem jährlichen Orchesterworkshop im HSK mit namenhaften Dirigenten und Komponisten unserer Zeit wie Jacob de Haan, Jan van der Roost, Philip Sparke oder Jan van der Roost und Walter Ratzek zeichnet ihn aus.
 

zurück

 

Suche

 

Landesmusikfest 2018 im Hochsauerlandkreis

 

Volksmusikerbund NRW auf Facebook

 

crescendo auf Facebook

 
 

Top-News

Redaktionsschluss beachten

Königswinter - 01.12.2017

Redaktionsschluss für die Januar-Ausgabe von crescendo ist der 01.12.2017.

Bitte unterstützen Sie die Redaktion und senden Sie die Berichte rechtzeitig ab und nicht erst am Redaktionsschluss, da sie dann auch nicht mehr für die aktuelle Ausgabe berücksichtigt werden können.

Alle Beiträge senden Sie bitte an:

 
Redaktion crescendo
Vogtsgasse 11
53639 Königswinter
 

Termine

    2017

Redaktionsschluss Januar-Ausgabe von crescendo

01.12.2017 Crescendo  

mehr zu Redaktionsschluss Januar-Ausgabe von crescendo

 

Termine aus den Kreisverbänden

    2017

Urfeld Proms - Jahreskonzert der Musikfreunde Urfeld

26.11.2017, ab 17:00 Uhr Konzert  

mehr zu Urfeld Proms - Jahreskonzert der Musikfreunde Urfeld


    2017

Konzertevent: "TierischTierisch"

26.11.2017, ab 18:00 Uhr Konzert  

mehr zu Konzertevent: "TierischTierisch"


    2017

Tierisch gut - Jahreskonzert Musikfreunde Fidelia Wormersdorf

02.12.2017, ab 17:00 Uhr Konzert  

mehr zu Tierisch gut - Jahreskonzert Musikfreunde Fidelia Wormersdorf


    2017

Weihnachtliche Musik

02.12.2017, ab 19:30 Uhr Konzert  

mehr zu Weihnachtliche Musik

 
 

Webmaster

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dietmar Anlauf
Dietmar Anlauf
Vogtsgasse 11
53639 Königswinter
Tel.:02244 / 8 19 51
 
 
 

Kreisverbände

 

Bildergalerien

 
• 2017