Kulturnachlass der GEMA wird ab sofort auch BDMV-Mitgliedern gewährt

04.01.2018

Logo BDMV

Die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) hat neben zahlreichen Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern im musikalischen Bereich, vor allem auch die Interessenvertretung für Ihre Mitgliedsverbände wahrzunehmen. Hierbei arbeitet sie mit Partnern wie der Künstlersozialkasse oder der SV SparkassenVersicherung zusammen. Auch mit der GEMA steht die BDMV in kontinuierlichem und gutem Kontakt.

Bei der vergangenen Mitgliederversammlung der BDMV im April 2017 waren zwei Vertreter der GEMA zu Gast und standen den Delegierten der Mitgliedsverbände für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Im Vorfeld der Sitzung hatte sich im Gespräch mit einem Partnerverband herausgestellt, dass die Amateur- und Laienchöre seit Jahren einen sogenannten Kulturnachlass geltend machen können, der den Blas- und Spielleutemusikern der BDMV bisher vorenthalten wurde. Nach einer ersten Zusage, die im Rahmen der Mitgliederversammlung getroffen wurde, konnte nun in Gesprächen der BDMV mit der GEMA erreicht werden, dass der Kulturnachlass auch allen BDMV-Mitgliedern gewährt wird. Gemäß Tarif U-K der GEMA erhalten „Veranstaltungen, die religiösen, kulturellen oder sozialen Belangen dienen und die nachweislich keine wirtschaftlichen Ziele verfolgen, (…) einen Nachlass von 15 %.“ Der Kulturnachlass wird zusätzlich zum bereits eingeräumten Gesamtvertragsnachlass (20 %) gewährt. Demzufolge steht den Mitgliedern der BDMV künftig ein Gesamtnachlass i.H.v. 32 % vom ursprünglichen Vergütungssatz zur Verfügung.

Diese Ermäßigung kommt den deutschlandweit 18.000 Orchestern und Ensembles der BDMV zugute und hilft an anderer Stelle die Haushalte zu entlasten. Bei sehr aktiven Vereinen dürfte sich dies in der Kasse durchaus bemerkbar machen. Im Idealfall fließen die freien Mittel in weitere Projekte, die vor Ort die Kulturarbeit stärken und das musikalische Umfeld bereichern. Künftig dürfte der Kulturnachlass auch allen anderen Amateur- und Laienmusikvereinen offen stehen, sodass es sich durchaus für die vereinsgetragene Amateurmusik lohnt, hierfür einzutreten.

Johannes Wollasch
Geschäftsführer der BDMV

 
Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V.
König-Karl-Str. 13
70372 Stuttgart
Dienst:(0 711) 67 21 12 - 80
Fax:(0 711) 67 21 12 - 99

zurück

 

Ehrungsanträge

Formulare für Ehrungen

Ehrungsanträge sind an Silke Peters zu richten.

weitere Informationen sind auf der Seite des Landesverbandes unter

www.vmb-nrw.de/go/ehrungen/ehrungsordnung.html

zu finden

Silke Peters
stellv. Geschäftsführerin
Am Lohkamp 15
32423 Minden
Tel.:0571 / 388 74 190
Mobil:0175 / 24 11 530
 
Silke Peters
Silke Peters ist Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich "Ehrungen"
 
Ehrungsantrag des VMB
DOC
173.0 kB
04.01.2010
 

Termine - Termine - Termine

Leider wurde kein Termin oder eine Veranstaltung gefunden

 

News - news - News

Broschüre erschienen: "Ehrenamtliches Engagement in der Musik"

10.01.2018

Mit der neuen Broschüre „Ehrenamtliches Engagement in der Musik“ richtet sich die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen an Musikvereine und -verbände aus dem ganzen Bundesgebiet. Neben einem Überblick über das Engagementfeld der Musik werden aktuelle Handlungsfelder der Ehrenamtsförderung formuliert. „Uns geht es vor allem um die Nachwuchsgewinnung für das Ehrenamt“, so Projektleiterin Susanne Dengel. „Als bundesweiter Ideen- und Impulsgeber möchten wir die Akteurinnen und Akteure im Land anregen, ihre Strukturen zukunftsfest zu machen.“ Die 36-seitige Broschüre ist in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) erschienen und kann über die Bibliothek der Bundesakademie Trossingen bezogen werden. Weitere Informationen unter www.bundesakademie-trossingen.de.

 

mehr zu Broschüre erschienen: "Ehrenamtliches Engagement in der Musik"

 
 
 
• 2018