"Mitternachtskonzert" trifft Blasmusik

Tolle Stimmung beim Intensivprobewochenende des Landesspielleute-Korps - 25.10.2014

Zum wiederholten Male trafen sich die Mitglieder des Auswahlensembles des Volksmusikerbundes an der Jugendherberge in Nottuln um dort für zwei Tage älteres Repertoire aufzufrischen sowie auch interessante neue Literatur intensiv einzustudieren. Das Forum des Gymnasiums, welches sich in unmittelbarer Nähe der Jugendherberge befindet, war Ort des "Geschehens" und bietet mit seinen rund 380m² Fläche optimale Voraussetzungen für die Durchführung der Probenarbeit mit einem großen Instrumentarium. Rund 47 Musiker konnte der Chefdirigent des LSK, Henner Schumann, zusammen mit seiner Stellvertreterin  Irene Mönter, an diesem Samstagmorgen begrüßen. Darunter waren auch einige "Neulinge" die das erste Mal bei einer Probe des Landesensembles dabei waren. Nachdem das Programm und der Ablauf von den Dirigenten vorgestellt worden war, folgte im Anschluss eine 2 stündige Gesamtprobe in der die neue Literatur vorgestellt und aufgelegt wurde. Bis zum Abendessen ging es dann für alle Musiker in die Register um die neuen und älteren Musikstücke intensiv zu erarbeiten. Nach dem Abendbrot stand die letzte Einheit des Tages auf dem Programm. Tuttiproben. Hier zeigte sich, daß eine akribische Vorbereitung in den Registern der Garant für eine gute Gesamtprobe sind. Die neuen Stücke klangen schon sehr vielversprechend.

Bereits beim Abendessen kam bei einigen Musikern der Gedanke auf, doch mal ganz spontan ein "Mitternachtskonzert" im Probensaal zu veranstalten. Gesagt, getan. Nach einem vorausgegangenen gemütlichen Beisammensein, griffen Flötisten und Schlagwerker dann Punkt Mitternacht zu ihrem "Arbeitsgerät" und eröffneten mit dem Marsch "Laridah" das eigene Konzert zu mitternächtlicher Stunde. Nachdem gut eine halbe Stunde verschiedene Märsche intoniert wurden, drangen von außerhalb des Forums wohlklingende Blasmusiktöne in die Ohren der Musiker. Wie von "Geisterhand" öffnete sich die Tür und es marschierte die Werkskapelle Böhler aus Düsseldorf  mit ca.30 Akteuren in die "Konzertarena" Forum ein. Die Kapelle weilte ebenfalls zu einem Probewochenende in Nottuln und überraschte das LSK mit einer wirklich ganz tollen Einlage. Hier bewahrheitet sich wieder deutlich der Slogan "Musik schafft Freu(n)de". Ein unvergessliches Erlebnis für alle.

Am Sonntagmorgen ging  es nach dem Frühstück zunächst für die LSK'ler wieder in die Register um den letzten Feinschliff an den Musikstücken vorzunehmen. Nach ca. 2 Stunden stand dann für alle Gesamtprobe auf dem Stundenplan. Konzentriert und voller Erwartung war das Orchester, als Henner Schumann mit dem Taktstock dann die letzte musikalische Phase dieses Sonntags einleitete. Im Wechsel mit Irene Mönter führte er die Spielleute zu musikalischer Höchstleitung. Das Orchester bedankte sich gegen Ende des Wochenendes bei beiden Dirigenten mit einem herzlichen Applaus für die hervorragende Arbeit. Die nächste Arbeitsphase des Landesspielleute-Korps NRW findet vom 31.01. - 01.02.2015 in der Kolpingbildungsstätte Coesfeld statt. Interessierte Musikerinnen und Musiker sind jederzeit herzlich bei uns willkommen.

Bericht und Bilder: K.Tiffe

 

zurück

 

Landesspielleute-Korps NRW auf facebook

 

Kurz notiert

    2017

1. Spielleutetag

18.11.2017, von 08:30 bis 16:30 Uhr Konzert  

mehr zu 1. Spielleutetag


    2018

Probewochenende in Coesfeld

20.01.2018, 08:15 Uhr bis 21.01.2018, 16:30 Uhr Proben  

mehr zu Probewochenende in Coesfeld

 

Das LSK in Bildern

 

Webmaster

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dietmar Anlauf
Dietmar Anlauf
Vogtsgasse 11
53639 Königswinter
Tel.:02244 / 8 19 51
 
 
 
• 2017