Loch Ness - A Scottish Fantasy -

J.de Meij

Fünf durchkomponierte Eindrücke um den mysteriösen schottischen See formen dieses sinfonische Gedicht. Zunächst der See bei früher Dämmerung, bei Tagesanbruch das aus dem Nebel sich erhebende Schloß Urquhart, im Anschluß die quirlige Stadt Inverness. Das Szenario wandelt sich als plötzlich ein heftiger Sturm mit dramatischer Wildheit über die Landschaft hereinbricht. Zum Schluß schwinden Sturm und Regen und wir erblicken den See in seiner vollen Schönheit.

zurück

 
 
• 2017