Rienzi

R. Wagner

Während seines Aufenthaltes in Riga, in einer mental schwierigen Phase seines Lebens voller Enttäuschungen, wechselhafter Gefühle und Hoffnungen, inspirierte Wagner die Lektüre von Bulwer Lytton´s Roman: Rienzi, the last of the Barons. Er beschloß, eine große Oper zu schaffen von politischer und historischer Tragweite. 1842 wurde Rienzi in Dresden uraufgeführt und dauerte rund sechs Stunden. Die Ouvertüre eröffnet mit einem langezogenen Trompetenruf, der immer wieder erscheint. Ihre Hauptsubstanz zieht die Ouvertüre aus Rienzis berühmten Gebet und der aus der Hymne Ende erster Akt.

zurück

 
 
• 2017