Radetzky Marsch

J. Strauß (Vater)

Der Radetzky Marsch ist einer der wenigen Märsche, die auch im sinfonischen Bereich die Konzertbühnen der ganzen Welt eroberten. Natürlich ist er von Hause aus ein Militärmarsch und wurde zu Ehren des Feldmarschalls Radetzky 1848 komponiert. Doch wohl nicht der große militärische Sieg, der in bedrohlicher Situation der Monarchie den Zerfall Östereichs verhinderte ist die Quelle seines Erfolges, vielmehr gelang Johann Strauß Vater der große Wurf mit einem Thema, das wie "Pfeffer ins Blut geht". Gepaart mit der Eleganz seines unnachahmlichen Wiener Stils gerät diese Musik nicht zu einen "Marsch des Angriffs" sondern vielmehr zu einem Marsch, der die ganzen Welt mit Freude und Begeisterung erfüllt.

zurück

 
 
• 2017