Repertoire Landesblasorchester - Aktuell

Unser aktuelles Repertoire

 

Azeri

Betin Güneş

Diese Komposition basiert auf einem typischen 12/16tel-Rhythmus. Zwei Handtrommler eröffnen das Stück und begleiten das Werk wie ein basso ostinato. Güneş's Werk gliedert sich in energische, jubelnde, rhythmisch betonte Teile gleichermaßen wie in ruhige, eher meditative Passagen. Er verwendet unterschiedliche harmonische Stilmittel, u.a. auch türkische Tonskalen (Makams). Azeri als eigenständiges Werk entstand als kurze Zusammenfassung des 4. Satzes seiner 8. Sinfonie.

 

Die Tränen des Phoenix

Thomas Krause

Komponist Thomas Krause erzählt in diesem Werk eine Geschichte, der folgende Gedankenwelt zu Grunde liegt: Unsere Welt, reich an Schätzen, Farben und Klängen, läuft Gefahr durch das Agieren der Menschen zerstört zu werden. Der Phönix schenkt der Welt seine heilenden Tränen um sich dann, gemäß seiner Bestimmung, in das Flammenmeer zu stürzen und aus der Asche wieder aufzuerstehen. Und dies in der festen Hoffnung auf eine geheilte Welt und eine bessere, verantwortungsvollere Menschheit.

 

Imagasy

Thiemo Kraas aus Detmold

„Imagasy" ist ein Neologismus, eine Wortneuschöpfung, die die Begriffe Imagination und Fantasie verbindet. Thiemo Kraas wurde zu dieser Komposition inspiriert von einer Kinderzeichnung. Bilder, Vorstellungskraft und Fantasie laden Musiker und Zuhörer ein, sich auf die vielschichtige Klangwelten dieses Tongedichts einzulassen. Am Besten, so der Komponist, taucht jeder in seine eigenen Traumwelten ein

mehr zu Imagasy

 

Klavierkonzert

Betin Güneş

1. Satz: Kultur
2. Satz: BOSLUK Uraufführung

Als seine Planungen für ein türkisches Kulturzentrum in Köln heranreiften, hatte Betin Güneş die Inspiration zu diesem ersten Satz seines Klavierkonzertes.

Durch den Einsatz verschiedener Rhythmen (u.a. 7/16) vermittelt er die Botschaft, dass Kultur universell auf dieser Welt ist und sich in viele Richtungen immer weiter entwickelt.

mehr zu Klavierkonzert

 

Polowetzer Tänze

Alexander Borodin / José Schyns

Die Polowetzer Tänze sind vier Tänze aus der Oper Fürst Igor von Alexander Borodin. In der Oper selbst werden sie mit Chören ausgeführt; jedoch gibt es auch eine Bearbeitung nur für Orchester. In dieser Fassung erklingen die Tänze sowohl im Konzertsaal als auch im Theater, wenn das gleichnamige Ballett auf dem Spielplan steht.

mehr zu Polowetzer Tänze

 

Symphonic Overture

James Barnes

James Barnes ist Professor für Komposition an der Universität von Kansas(USA) und weltweit ein sehr gefragter Dozent. Er hat in der Hauptsache Werke für Blasorchester komponiert, so z.B. Appalachian Overture, Yorkshire Ballade, Symphonic Overture, Alvamar Overture, Paganini Variations, ... und viele mehr. Die rasante Symphonic Overture ist eine Auftragskomposition der United States Air Force Band Washington, DC zum 50. Geburtstag dieses Weltklasseensembles.

 

The Incredibles

Michael Giacchino

„Die Unglaublichen" ist ein computeranimierter Superheldenfilm aus dem Jahre 2004, produziert vom Pixar Animationsstudio und vertrieben von Walt Disney. Eine mit „Supermächten" ausgestattete Familie kämpft auf ihre eigene Art und Weise gegen das Böse. So rasant und witzig wie die Bildfolgen ist auch die Musik. Kraftvoll, Big Band orientiert und voller Energie.

 
 
• 2017