Schöner Konzertabend in Gelb, Blau und Grün

Der vielfach ausgezeichnete französiche Posaunist Fabrice Millischer bereichert "Colors Of Trombone"

Düren. Farben provozieren im Kopf eine bestimmte Atmosphäre, doch wie drückt man diese Stimmung musikalisch aus? Daran versuchte sich am Sonntagabend das Sinfonische Blasorchester (SBO) der Musikschule Düren im Rahmen des Konzertes "Harmoniemusik" der Cappella Villa Duria.

Unter den Titel "Colors Of Trombone" gestellt, gab sich der 1985 geborene französische und vielfach ausgezeichnete Professor für Posaune, Fabrice Millischer, die Ehre, in der Aufführung sowohl das Sinfonische als auch das Landesblasorchester NRW (LBO) - beide unter der Leitung Renold Quades - musikalisch zu verfeinern. [...]

Drei Farben bekam das Publikum zu Gehör: Gelb, Blau, Grün. Alle drei waren in ihrer jeweiligen Eigenheit perfekt ausgearbeitet, sodass unterschiedliche klangliche Welten entstanden. [...]

Der französische Posaunist servierte sowohl beim SBO als auch beim LBO, mit dem er unter anderem zwei Sätze des "Trombone Concerto, Op. 114b" vorstellte, eine faszinierende Souveränität. Ohne jegliche Allüren stand er auf der Bühne, erfrischend wirkte das, entspannt. Die verworrenen Läufe prasselten nur so herunter, dann beherrschte wieder der samtweiche Ton den Konzertsaal ehe er in blechernden Frortzati unterging.

Etwas, das an diesem Abend auffiel, waren die Gemeinsamkeiten zwischen dem Spiel des LBO und des SBO. Beide unter dem Dirigat Quades stehend, überzeugten mit einer perfekt einstudierten dynamischen Gewandheit, bei der sich der musikalische Körper ebenso gewaltig aufbauschen wie sanft zurücknehmen konnte.

(jul) Dürener Nachrichten, 08.05.2013

zurück

 
 
• 2017