Wahren Klangzauber mit Show-Effekten entfach

Sinfonisches Blasorchester der Musikschule Düren begeistert mit dem Landesblasorchester die Zuhörer im Haus der Stadt. Saxophon-Spezialist Oto Vrhovnik lässt Tonbilder in schönsten Farben leuchten []

Düren. Das Sinfonische Blasorchester ist eines der Aushängeschilder der Musikschule. Mit dem Landesblasorchester NRW trat es im Haus der Stadt in der „ Capella-Villa-Duria"-Konzertreihe auf. Doch Renold Quade, Dirigent beider Klangkörper, ließ es damit nicht genug sein und bot musikalischen Luxus auf: Oto Vrhovnik, Saxophon-Spezialist und Professor in Wien. Da leuchteten Saxophon-Klangbilder in schönsten Farben.

Das Landesblasorchester, ausgewogen in „Holz" und „Blech" und 2006 zum besten Auswahlorchester gekürt, eröffnete wirkungsvoll mit „Godspeed" von Melillo. Fulminante Klänge füllten das große Haus. Bei einem Medley von Gershwin vermischten sich die Grenzen zwischen E- und U-Musik. Ein Vorzeigestück für den Solisten war das Konzert Nr. 1 für Altsaxophon von Rennert. Oto Vrhovnik spielte die klanglichen und technischen Möglichkeiten seines Instruments voll aus mit kunstvollen, sonoren und stark profilierten Klängen.

Für die jungen Instrumentalisten des Sinfonischen Blasorchesters der Musikschule war es eine große Ehre, mit dem renommierten Solisten aufzutreten. [...] „Null Bock" war
da ein Fremdwort. [...9

Der Professor aus Wien hatte drei Tage lang in der Musikschule einen Meisterkurs abgehalten. Hieraus ging ein Ensemble hervor, bei dem nahezu alle Instrumente der großen Saxophon-Familie vertreten waren: vom Sopranino bis zum Bass.... Dass Vrhovnik wahrlich nicht im Elfenbeinturm des akademischen Lehrgebäudes sitzt, erfuhren die Zuhörer bei einem Klangzauber mit Show-Effekten, den er gegen Ende entfachte.

Große Begeisterung im vollbesetzten Haus. [...]

Aachener Zeitung, 15. Mai 2007

zurück

 
 
• 2017